• Judo Team Wesseling
  • Ben Merkel, Melik BenAbdallah und Christian Tränkner gewinnen Gold beim Jülicher Rurauen-Cup
Aktuelles

Christian stand wie erwartet nach drei Siegen im Finale der Gewichtsklasse bis 73 kg. Nun wurde es spannend, sein Gegner war der ein Jahr ältere Kaderathlet, Jan Keding vom Bundesliga Verein Hertha Walheim. Christian setzte direkt einen tiefen Schulterwurf an, den Jan zunächst parieren konnte, Christian ließ jedoch nicht locker und stand mit dem Gegner auf dem Rücken auf und zog seinen Schulterwurf diesmal richtig durch. Nach 8 Sekunden hatte er mit dieser Aktion den vorzeitigen Sieg erreicht und gewann die Goldmedaille. Auch Melik schaffte problemlos den Einzug ins Finale der Gewichtsklasse bis 81 kg. Sein Finalgegner kam ebenfalls von Hertha Walheim und wog fast 10 kg mehr als Melik. Nach einem sehr ausgeglichenen Kampf, nutzte Melik wenige Sekunden vor Schluss, eine kleine Unachtsamkeit von Anton Tokoev im Boden aus und gewann durch einen Armhebel die Goldmedaille. Skye Clare und Sarah Blaszkiewicz gingen beide bis 57 kg an den Start und trafen im 2. Kampf aufeinander. Sarah besiegte ihre Freundin und zog ins Halbfinale ein. Hier unterlag sie leider, so dass beide nun in der Trostrunde um die Bronzemedaille kämpfen mussten. Sowohl Sarah als auch Skye, setzten sich im kleinen Finale souverän durch und holten sich Bronze.

Von unseren vier U13 Kämpfern schaffte es diesmal leider keiner aufs Siegerpodest. Bestes Ergebnis erzielte mit zwei Siegen, Enisa Aydemir.

Am Sonntag, dem zweiten Wettkampftag, konnten alle fünf Wesselinger Judoka eine Medaille mit nach Hause nehmen. Unschlagbar war in der Altersklasse U10, Ben Merkel. Nach drei Siegen durfte er stolz seine erste Goldmedaille in Empfang nehmen. Zeynep Aydemir, Felix Kuhles und Luca Fattore mussten sich leider im Finale geschlagen geben und gewannen Silber. In der U15 ging Alexander Tsallagov bis 50 kg an den Start. Im Kampf um den Einzug ins Finale unterlag er leider dem späteren Turniersieger und musste in die Trostrunde. Hier machte er kurzen Prozess und erkämpfte sich nach 10 Sekunden die Bronzemedaille.

Zurück